Laufberichte 2017

Haeders beim 45.Rennsteiglauf

Gruppenbild Rennsteiglauf

Vom 19. – 21.05.2017 verbrachten viele Haeders ein tolles Wochenende im schönen Thüringer Wald. Für 22 Sportfreunde ging es am 20.05. auf die verschiedensten Laufstrecken.

So starteten Dirk Thode, Peter Liestmann und Uwe Eggert die längste Strecke, den Supermarathon über 73,5 km. Den Marathon finishten 6 Männer und 4 Frauen, darunter Monika Eggert, für die es der erste Marathon überhaupt war. Den Halbmarathon liefen 7 Lauffreunde, 3 bewältigten die 17 km Walkingstrecke. Alle kamen heil und gesund im Ziel an, war doch die Strecke durch den Regenguss am Abend zuvor teilweise sehr feucht und rutschig. Aber wir liefen ja, um die Schönheit der Natur zu genießen!
Da war es auch nicht schlimm, dass es im Wald auf der Marathonstrecke sogar Stau mit Wartezeiten bis zu 5 Minuten gab, um die schmalen Wege zu benutzen. Ein Dank auch an die Sportfreunde der LG Haeder, die als Zuschauer alle Läufer im Ziel lautstark begrüßten.

Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5
[Anklicken für größere Ansicht]

Einige Haeders nahmen am Abend sogar noch am Läuferball in Schmiedefeld teil, ein besonderes Erlebnis .Die Stimmung war einfach fantastisch !

Am Sonntag besuchten wir das Bunkermuseum, bevor sich alle Sportfreunde auf die Heimreise machten. Und wie es im Rennsteiglauflied heißt:

„ Hei ho, hei ho der Rennsteiglauf
Hei ho, hei ho wir sind gut drauf.
Hei ho, hei ho im nächsten Jahr
Sind wir alle wieder da.“

Und wenn nicht im nächsten, im übernächsten auf jeden Fall.

16. Kreiscup-Läuferball

Haeder's Männerchor

(21.01.2017) Wie schon alle vorangegangenen Veranstaltungen dieser Laufserie bescherte auch der 16. Läuferball diesmal der Sport- und Kongresshalle Hassel ein volles Haus.

In der Festrede beleuchtete Dr. Wolfgang Ludwicki noch einmal die 22 Volksläufe des vorigen Jahres. In der Wertung zählt hierbei vor allem die Teilnahme. An allen 22 Läufen hatte Klaus Jürgens, Laufgruppe Haeder, teilgenommen.

Im Festprogramm zeigte der Wahrburger Carneval Club Ausschnitte seines Könnens. Später, zur Auflockerung zwischen den Tanzrunden, gaben die Haeder´s einige parodistische Einlagen zum Besten. Und auch die Haeder-Hymne durfte nicht fehlen: "...Im Jahr 77 vor so langer Zeit, da machten in Stendal auch Läufer sich breit. Erst waren es wenig, dann wurden es viel, gemeinsam zu laufen war stets unser Ziel."